Zum Inhalt springen

Gedanken zum Mietendeckel

Nachstehend die Reflexion eines Immobilieneigentümers.

Ich muß zugeben: Inzwischen fängt der Mietendeckel an, mir persönlich zu gefallen.

Da viele Privatinvestoren seit Einführung dieser sozialistischen Idee, einen großen Bogen um Berlin machen, steigen und steigen die Immobilienpreise erst recht weiter. Der Staat oder gar das Land Berlin können den enormen Bedarf nielmals alleine befrieden. Die Gelder beim Rückkauf von Wohnungen fehlen für den Neubau!

Für kleine Privatvermieter wie mich, ist das eine wahre Freude und macht echt nahezu mehr Laune, als die Börse. In dieser Phase verkauft jeder sein Eigentum in Berlin an Selbstnutzer. Schade nur, daß diese Wohnungen nicht mehr für Mieter zur Verfügung stehen. Aber soweit hat ja dieser links-öko Senat nicht gedacht und sich krass verkalkuliert.

Und die günstigen Bestandsmieten nutzen vor allem besserverdienenden Menschen in bürgerlichen Bezirken. Man kriegt ja schon fast ein schlechtes Gewissen, wenn man sieht, wie sehr die Linksfront Menschen hilft, die auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Aber weiter so: Rot-Rot-Grün! Und vielen Dank! 

Kommentar: Übrigens wurde diese Entwicklung vorhergesagt und ist logisch. Dafür muß man weder BWL noch VWL studiert haben. Aber was solls….dieser Senat glänzt ja durch seine Beratungsresistenz!

Diese Seite verwendet Cookies. Mit der weiteren Verwendung wird dem zugestimmt.

Datenschutzerklärung