Zum Inhalt springen

Umkehrhypothek

Umkehrhypothek – Beleihung der Immobilie

Die Basis der Umkehrhypothek ist ein Kreditvertrag. Die Immobilie bleibt zunächst im Eigentum und dient der finanzierenden Bank als Sicherheit.

Bei diesem, heute kaum noch von Banken in Deutschland angebotenen Modell, baut sich Ihre Schuldenlast von Jahr zu Jahr auf, bis der Kreditmaximalbetrag ausgeschüttet ist. Die Kredit- und Tilgungskosten werden bis zum Ende der Laufzeit gestundet. 

Das Konzept der Umkehrhypothek hat gravierende Nachteile: Das Hauptproblem besteht darin, dass Hypothek und Zinslast bereits vor dem Ableben über den Immobilienwert steigen und damit große finanzielle Probleme entstehen können.Darüber hinaus liegen die Zinssätze über dem Marktniveau für Immobilienfinanzierungen und  im Vergleich zur Immobilienleibrente sind die monatlichen Einnahmen aus einer Umkehrhypothek in der Regel deutlich geringer.

Möglichkeiten der Immobilienrente:

Welche der genannten Modelle und Varianten für Ihre persönliche Situation am besten geeignet sind, können wir gerne in einem persönlichen und für Sie kostenlosen und unverbindlichen Gespräch herausfinden. Ich berate Sie fair, sicher und transparent.

weiteres Thema: Erbbaurecht

Diese Seite verwendet Cookies. Mit der weiteren Verwendung wird dem zugestimmt.

Datenschutzerklärung